Hin­weise für Fort­geschrit­tene

Für gute Paro­ken­ner gibt es span­nende Auf­gaben

- Es gibt ver­schiedene Betrieb­sweisen erfol­gre­icher Paro-​Aquaristik. Wer eine gefun­den hat, die bei ihm gut funk­tion­iert, kann es reizvoll finden, eine andere auszupro­bieren. Wenn sie nicht gelingt, weiß er ja, wie er in einen sicheren Hafen zurück kom­men kann.

- Bere­its die meis­ten Arten der harveyi-​Gruppe machen es nötig, sorgfältig alles zu beachten, was man über die Leben­sansprüche der Pracht­gu­ramis weiß. Von den eher für Paro-​Anfänger geeigneten, robus­teren Arten (wie fil­a­men­to­sus oder palu­di­cola) wird manch­mal die eine oder andere „Schlam­perei“ verziehen (nicht im Ei– und Lar­ven­sta­dium); bei diesen aber nicht. Sie sind die geeigneten Arten für diejeni­gen, die erste gute Erfahrun­gen gemacht haben.

- Die bei­den „Schlankparos“ ornat­i­cauda und parvu­lus aber stellen häu­fig beson­ders hohe Ansprüche an Sorgfalt und Fachken­nt­nis. Ihre Zucht ist die Hohe Schule der Prachtgurami-​Aquaristik, die auch erfahrene Ken­ner nicht sel­ten noch vor Rät­sel stellt. Oft sind ihre Gelege klein (1020 Eier), auch ver­schwinden sie nicht sel­ten über Nacht. Allerd­ings muss hinzuge­fügt wer­den, dass man auch manch­mal sehr gut laichende und pfle­gende Paare antrifft.

–Während sich Paro-​Anfänger vor allem auf exten­sive Zucht­meth­o­den ver­lassen soll­ten, bei denen man nur sel­ten größere Jung­fis­chzahlen erzie­len kann, kön­nen inten­sive Zucht­meth­o­den für Fort­geschrit­tene eine lohnenswerte Auf­gabe sein.

–Eine Verge­sellschaf­tung mit kleinen, ruhi­gen anderen Fis­chen und u.U. auch mit geeigneten Gar­ne­len kann eine reizvolle Auf­gabe für den fort­geschrit­te­nen Parofre­und sein. Wer entsprechende Ken­nt­nis mit­bringt, kann aus­ge­sprochen reizvolle und biol­o­gisch sin­nvolle Spezialge­sellschaften zusammenstellen.

–Die Pflege eines größeren Aquar­i­ums mit Pracht­gu­ramis und einer entsprechen­den Begleit­fauna kann eine beson­ders attrak­tive Her­aus­forderung für einen erfahre­nen Aquar­i­aner darstellen, der genü­gend Jung­fis­che herange­zo­gen hat.

(PF)

P.anjunganensis couple (photo M.Kloster)P. nagyi set-up Copyright Lars Iversen Parosphromenus set up. Copyright Lars Iversen

X

Right Click is Disabled

Please respect our image usage rights and do not copy the images found on this web­site with­out prior per­mis­sion. Thank You — The Parosphromenus Project Staff