Gallery of P. ornat­i­cauda

P. ornat­i­cauda

Beson­deren Dank an Joni K., Wendy W. aus Pontianak.

Ornat­i­cauda ist eine sehr spezielle Spezies, die sich deut­lich von allen anderen Parosphromenus Arten unter­schei­det. Seine Ver­bre­itung beschränkt sich auf ein kleines Gebiet um Anjun­gan in Kapaun Basin, Kali­man­tan Barat.
Es gab eine Zeit, da diese Spezies sehr ein­fach im Han­del zu bekom­men war. Sie wurde regelmäßig mit der ver­wandten Art P. anjun­ga­nen­sis exportiert. Aber vor kurzem wur­den die P. ornat­i­cauda Habi­tate durch Palmölpflanzun­gen und andere men­schliche Ein­griffe schwer beschädigt. Die Fis­che wur­den sel­tener und rarer auf dem Markt. Im August 2017 beschloss ich, sel­ber P. ornat­i­cauda zu fan­gen und organ­isierte eine Expe­di­tion mit Teamkol­lege ji.

Die Fun­dort­lokalität in Pinyuh war schon lange durch Ölpal­menpflanzun­gen zer­stört. Mein Fre­und vor Ort, Wendy, teilte seinen geheimen Fun­dort mit mir. Es han­delte sich um einen sehr kleinen Sumpf mit per­fek­ten Wasser– Ver­hält­nis­sen. Sauberes Schwarzwasser mit einem pH von 4.1 und TDS 11. Es ist ein für die Art sehr typ­is­cher Leben­sraum, auch alle anderen ver­wandten Arten waren hier zu finden.Die Pop­u­la­tions­dichte von P. ornat­i­cauda war also sehr hoch. Das Prob­lem war, dass dieses kleine Habi­tat direkt von einer Palm-​Öl-​Plantage bedroht war. Der Rand der Plan­tage war ger­ade 100m vom Habi­tat ent­fernt.
Wir waren besorgt, dass die Plan­tage diesen Leben­sraum zer­stören kön­nte. Wir fan­den zwei weit­ere Fun­dorte auf dieser Expe­di­tion, einer ist ein Sumpf mit hoher Pop­u­la­tions­dichte, aber sehr schwer zu erre­ichen, der andere war ein kleiner Fluss mit einer sehr gerin­gen Pop­u­la­tions­dichte von P. ornat­i­cauda. Daher war die geheime Loca­tion der pri­or­isierte Ort, um P. ornat­i­cauda zu fan­gen. In der nach­fol­gen­den Expe­di­tion im April 2018 stell­ten meine Teamkol­le­gen Ji und Dai fest, dass einer dieser drei Fun­dorte, der kleine Fluss, inner­halb von 6 Monaten kom­plett zer­stört wurde. Der geheime Sumpf indes war zu dem Zeit­punkt noch intakt geblieben.Traurigerweise hat­ten sich die Dinge kom­plett geän­dert, als wir nach weit­eren 6 Monaten im Okto­ber 2018 zu diesem Fun­dort kamen: Der Sumpf war völ­lig ver­schwun­den. Der Wald war aus­radiert und der Sumpf umge­graben für ein unbekan­ntes Bau-​Projekt, möglicher­weise eine Ausweitung der Palmölplan­tage. Kein Parosphromenus hatte über­lebt. Es war trau­rig, diese Art von Zer­störung wieder geschehen zu sehen.Alle 6 Monate ver­lieren wir Parosphromenus Leben­sräume und dieser Prozess scheint durch nichts zu stop­pen zu sein.Obwohl es immer noch andere Habi­tate von P. ornat­i­cauda gibt, und diese Spezies wieder regelmäßig gefan­gen und exportiert wird durch lokale Fis­chfänger, bin ich nicht sicher, wie lange sie im Schat­ten der Öl-​Palme über­leben wird.

X

Right Click is Disabled

Please respect our image usage rights and do not copy the images found on this web­site with­out prior per­mis­sion. Thank You — The Parosphromenus Project Staff