Archiv

Der

Parosphromenus Project

Newslet­ter

Copen­hagen 15.März 2016 Newslet­ter nr. 122

Liebe Mit­glieder des Parosphromenus Projektes,

Der Früh­ling kommt und für uns ist es Zeit für den ersten Newslet­ter 2016.

Her­zliches Willkom­men für ein neues Mit­glied der Lenkungsgruppe

Als erstes möchten wir Rafael Eggli her­zlich als neues Mit­glied der Lenkungs­gruppe willkom­men heißen! Rafael lebt in der Schweiz und hat seine Abitur-​Abschlussarbeit dem Thema des Parosphromenus Pro­jek­tes gewid­met — eine Analyse seiner Struk­tur und Per­spek­tive für die Zukunft.

Rafael stellt seine Arbeit hier: (http://​parosphromenus​-project​.org/​e​n​/​f​o​r​u​m​/​3​-​S​p​e​c​i​e​s​/​1678​-​m​y​-​a​-​g​r​a​d​e​-​p​a​p​e​r​.​h​t​m​l) im Forum vor. Es ist eine sehr umfan­gre­iche und beein­druck­ende Arbeit und wir grat­ulieren ihm hierzu!

Rafael hat uns darüber informiert, dass er ger­ade dabei ist, einen Artikel über das P.-P. zu schreiben, welcher in der März oder April Aus­gabe der deutschen Zeitschrift DATZ erscheinen wird. Wir freuen uns darauf, ebenso wie auf die Zusam­me­nar­beit mit Rafael in den kom­menden Jahren!

Das neue Buch über das Parosphromenus Projekt

Peter Finke ist dabei, die all­ge­meine Struk­tur eines neuen inter­na­tionalen Buches in englis­cher Sprache über das Parosphromenus Pro­jekt auszuar­beiten, welches er vor zwei oder drei Jahren vorschlug, mit Helene Schoubye her­auszugeben. Die Hauptschwierigkeit ist, das Mate­r­ial zur struk­turi­eren, ein­schließlich vieler Fotos und viele gute Autoren anzus­prechen, die auf ihrem Gebiet kleine Kapi­tel schreiben sollen, so dass die inter­na­tionale Struk­tur und Autoren­schaft deut­lich wird. Wir wer­den euch sobald wie möglich über genauere Einzel­heiten informieren.

Der neue Pay­pal Button:

Auf dem Tre­f­fen in Ham­burg haben wir über unsere sich ver­schlechternde finanzielle Sit­u­a­tion berichtet. Daher gaben uns spon­tan zwei Gäste am Ende des Tre­f­fens jew­eils 100 Euro und eine Per­son 20 Euro. Peter Finke ini­ti­ierte in den fol­gen­den Wochen einen Pay­pal Account, der dazu dient, Spenden für unser Pro­jekt zu sam­meln. In den ersten Tagen kam schon eine weit­ere Spende über 100 Euro und einige kleinere Spenden über ca. 40 Euro rein. Wir haben nun keine akuten Geld­sor­gen mehr, aber wir wür­den uns freuen, wenn mehr Men­schen die Möglichkeit nutzen wür­den, zu spenden, um die finanzielle Sit­u­a­tion des Pro­jek­tes für die näch­sten Jahre abzu­sich­ern. Wir benöti­gen Geld für den Provider und für neue Soft­ware, und ganz beson­ders für das oben erwäh­nte Buch.

Wenn Du spenden möcht­est — der link ist auf der Home­page: http://​parosphromenus​-project​.org/​e​n​/​d​o​n​a​t​i​o​n​s​.​h​t​m​l

Das näch­ste inter­na­tionale Treffen:

Alle Teil­nehmer waren sich einig, dass das Ham­burg Tre­f­fen ein großer Erfolg war. Alle waren sich einig, dass es ein näch­stes Tre­f­fen geben sollte. Nach eini­gen inter­nen Diskus­sio­nen denken wir, dass das näch­ste Tre­f­fen 2017 in Großbri­tan­nien stat­tfinden soll. Wir brauchen drin­gend zwei oder drei Leute, die es organ­isieren kön­nten. Genaue Dato : (im Sep­tem­ber ? )Wo ( in Lon­don? ) Ort : (ein bil­liges aber gutes Hotel?) Infor­ma­tio­nen (Flughäfen, Nation­alverkehr, pri­vate Hilfe?) für aus­ländis­che Mit­glieder. Wir wür­den einen Ort, der gut zu erre­ichen ist, vielle­icht in Lon­don, bevorzu­gen, es macht nicht viel Sinn, nach der Ankunft noch lange fahren zu müssen. Die Lenkungs­gruppe wird das natür­lich unter­stützen und und sich bemühen, ein nettes Pro­gramm mit guten Namen zusam­men zu stellen. Wir wür­den uns freuen, wenn ihr dazu beitra­gen kön­ntet, dieses Ziel zu erreichen!

Reisen nach Malaysia und Berichte darüber:

Vor kurzem haben wir uns sehr über Berichte im Forum gefreut, die von Leuten geschrieben wur­den, die in die Region gereist sind bzw. dort leben. Dies ist sehr wertvoll für uns und wir bedanken uns beson­ders bei Lawrence Kent dafür, dass er uns einige bemerkenswerte Fotos des Sarawak Habi­tates von einer Reise im Dezem­ber dor­thin mit Peter Ng. und Michael Lo

zeigte. Diese Fotos zeigen die trau­rige Zer­störung des Habi­tates unserer Parosphromenus Arten, aber sie sind eine extrem wichtige Doku­men­ta­tion. Hier der Link zum Thread: http://​parosphromenus​-project​.org/​e​n​/​f​o​r​u​m​/​24​-​P​i​c​t​u​r​e​s​/​1681​-​s​a​r​a​w​a​k​-​h​a​b​i​t​a​t​-​p​h​o​t​o​s​.​h​t​m​l​?​l​i​m​i​t​s​t​a​r​t​=​0​&​a​m​p​;​s​t​a​r​t​=​12 )

Wir möchten auch auf einen weit­eren neuen Thread von unserem Mit­glied Zahar in Malaysia aufmerk­sam machen, er han­delt von p.allani und schildert erhel­lende Infor­ma­tio­nen über die Hal­tung dieser Fis­che:( http://​parosphromenus​-project​.org/​e​n​/​f​o​r​u​m​/​3​-​S​p​e​c​i​e​s​/​1691​-​p​a​r​o​s​p​h​r​o​m​e​n​u​s​-​a​l​l​a​n​i​.​h​t​m​l ). Viele. Dank, dass du das mit uns teilst, Zahar!

Hier endet unser erster Newslet­ter 2016.

Viele Grüße im Namen der Lenkungs­gruppe, Helene Schoubye

Peter Finke, Rafael Eggli, Bernd Bus­sler, Stephan Men­zel, Pavel Chaloupka.

X

Right Click is Disabled

Please respect our image usage rights and do not copy the images found on this web­site with­out prior per­mis­sion. Thank You — The Parosphromenus Project Staff