NL 103 ger­man

Parosphromenus-​Newsletter No. 103 Biele­feld (Deutsch­land), Octo­ber 10th, 2012

Liebe Fre­unde, hier sind die näch­sten Adressen, die kür­zlich in unsere Daten­bank Ein­gang gefun­den haben, eine Erin­nerung an den laufenden neuen Zen­sus, ein Hin­weis auf einen bemerkenswerten Film mit einem pfle­gen­den Weibchen, und einige andere Dinge:

1. Wir begrüßen neue Mit­glieder des Projekts

Wir begrüßen vor allem unsere neuesten Fre­unde in der Liste der Mitglieder:

- Ted L. Dutcher aus Long Beach, Mary­land (USA),

- Ste­fanie Rick aus Königswin­ter (Deutschland)

- Ray Caru­ana vom Aqua­cul­ture Research Cen­tre (Malta)

Fort­set­zung im näch­sten Newsletter.

2. Erste Erin­nerung: Der Zen­sus Herbst 2012 läuft noch! Mail schon abgeschickt?

Unser aktueller Zen­sus der Aquar­i­umbestände aller Pracht­gu­ramis läuft noch bis Ende Okto­ber. Haben Sie bere­its teilgenom­men? Eine eMail an Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein! während dieser Zeitspanne ist aus­re­ichend. Wenn Sie Pracht­gu­ramis züchten, ist das sehr wichtig. Auch wenn Sie die Fis­che nur hal­ten, schreiben Sie bitte. Und selbst wenn Sie zurzeit keine Paros in den Becken haben: schreiben Sie bitte eine kurze E-​Mail „keine Paros derzeit“ oder einen ähn­lichen Text.

Warum ist das sin­nvoll? Aus zwei Grün­den: (1) Wir kön­nen die Verän­derun­gen der Zuch­tak­tiv­itäten ver­fol­gen und zugle­ich auch ein­schätzen, wie es um die Bestände der einzel­nen Arten steht. Und (2): Wir ler­nen etwas über das gegen­wär­tige Ver­hält­nis zwis­chen aktiven und pas­siven Mit­gliedern: Wie groß ist derzeit der Anteil zur Unter­stützung der Ziele des Pro­jekts durch aktive Zucht und was ist der Prozentsatz derer, die es pas­siv unter­stützen? Natür­lich ist uns Zuch­tak­tiv­ität am lieb­sten, aber oft geht dies zeitweise nicht. Das kann dann trotz­dem Unter­stützung bedeuten! Pas­sive Mit­glieder, die kein Inter­esse mehr haben, schei­den aus, aber viele sind pas­siv aus einem beson­deren Grund gewor­den, bleiben aber inter­essiert. Wahrschein­lich wer­den sie in einiger Zeit wieder aktiv wer­den. - Also, bitte denken Sie an den Zen­sus! Selbst wenn Sie zurzeit nicht aktiv züchten oder keine Paros hal­ten! Nicht auf­schieben! Gle­ich fertigmachen!

3. Zum ersten Mal filmisch doku­men­tiert: P. alfredi-​Weibchen pflegt Lar­ven in der Höhle!

Unser Fre­und Olivier Per­rin (Paris), der sehr schöne P. parvulus-​Bilder gemacht hat (eines von ihnen wird derzeit auf unserer Start­seite gezeigt), hat jetzt eine sehr sel­tene Ver­hal­tensvari­ante in drei kurzen Fil­men doku­men­tiert: ein P. alfredi-​Weibchen küm­mert sich (anstelle des Män­nchens) in der Höhle um die frisch geschlüpften Lar­ven! Es gibt bisher nur zwei veröf­fentlichte Berichte (ohne Bilder) eines ähn­liches Ver­hal­ten: für linkei (von H. Linke) und für palu­di­cola (von P. Finke). In bei­den Fällen sind die Män­nchen gestor­ben oder waren nach dem Laichen krank gewor­den. Nach unserem Wis­sen sind pfle­gende Weibchen bisher nie fotografisch doku­men­tiert wor­den. — Wir danken Olivier für die Erlaub­nis, seine Filme und Fotos auf unserer Web­site zu zeigen. Helene hatte viel Arbeit damit, aber nun sind sie auf der englis­chen alfredi-​Seite zu sehen:

http://​www​.parosphromenus​-project​.org/​e​n​/​p​-​a​l​f​r​e​d​i​.​h​t​m​l

Sie kön­nen die Links zu den Fil­men aber auch von der Start­seite aus erreichen.

4. Einige Erinnerungen

- Sind Sie bere­its in unserer Mit­glieder­land­karte vertreten? Klicken Sie auf die Karten-​Taste („maps“). Sie kön­nen sich dort mit Namen ein­tra­gen lassen oder anonym nur mit der Stadt, in der Sie leben. Denken Sie an andere Fre­unde, die wis­sen wollen, wer in ihrer Nach­barschaft lebt. Sie kön­nen Ihre Entschei­dung (Land, Stadt, Name, resp.) per Mail an Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein! senden. Jeder möchte natür­lich gern die Namen sehen, aber wenn es uns nur erlaubt wird, die Stadt zu nen­nen, würde auch das schon helfen!

- Vergessen Sie nicht unser geplantes erstes Inter­na­tionales Tre­f­fen in Ham­burg im näch­sten Jahr. Das Datum ist 28. Sep­tem­ber /​29. Sep­tem­ber 2013. Die Lenkungs­gruppe hat sich dort vor zwei Wochen getrof­fen, es ist ein sehr gut geeigneter, schöner Ort. Mehr als zehn Arten wer­den ver­füg­bar sein, darunter Fis­che mit Original-​Fundort und min­destens zwei oder drei unbeschriebene For­men aus Suma­tra. Alle von Pri­vatzüchtern. Auch Ansätze von Moina macro­copa wer­den ver­füg­bar sein wird. Denken Sie an die Möglichkeit, dass eine befre­un­dete Per­son teil­nimmt, aber Fis­che etc. für alle seine /​ihre Fre­unde mit­nimmt. Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum geplanten Pro­gramm in den näch­sten Monaten.

5. Kurze Notizen

- Wir haben jetzt vier deutsche Art-​Spezialisten („Paten-​Programm“): Bern­hard Lukiewski (Berlin) für quin­decim, Thomas Beu (Frank­furt) für fil­a­men­to­sus, Andreas Gahler (Rath­manns­dorf) für anjun­ga­nen­sis und — neu — Mar­ius Tegeth­off (Berlin) für nagyi Kuan­tan. Wenn Sie züchten, geben Sie sich einen Ruck und lassen Sie sich für P. sp. xxx als Pate reg­istri­eren! Ganz egal wo Sie wohnen. Die Regel ist: Diese Per­son bemüht sich, diese Art zu jeder Zeit ver­füg­bar zu haben. Wenn jemand ver­sucht P. sp. xxx zu finden: hier findet er sie, laichreif, immatur oder noch sehr jung. Teilen Sie uns über Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein! mit, mit welcher Art Sie mit­machen möchten!

- Unsere Web­mas­terin Helene Schoubye nahm in Kopen­hagen (Däne­mark) an einer Aquar­ien­messe mit einer Präsen­ta­tion unseres Pro­jek­tes und seiner Web­site teil. Horst Linke hatte ihr einige Fis­che (cf. linkei) geschickt, die sie zusam­men mit eige­nen weit­eren Arten in einer kleinen Ausstel­lung gezeigt hat, die viel Beach­tung gefun­den hat. Siehe ihren Bericht (mit sehr guten Bildern eines pro­fes­sionellen Fotografen) im Europäis­chen Forum!

- Unser Fre­und Ste­fano Valde­salici (Ital­ien) hat an einer ähn­lichen Aquar­ien­messe in Ital­ien („Cesena Aquabeach“) teilgenom­men. Seine Schwester hat dafür ein schönes Plakat über das Parosphromenus-​Projekt ange­fer­tigt und auch er hat einige Becken mit Pracht­gu­ramis gezeigt. Auch er erzählt darüber in unserem Forum (mit Bildern!).

- Wir bedauern, dass Gre­gor Meck­len­burg (Deutsch­land) aus der Lenkungs­gruppe nach einer kurzen Zeit koop­er­a­tiver Arbeit wieder auss­chei­den musste. Wir wür­den uns daher über jeman­den freuen, der in der Lenkungs­gruppe ver­ant­wortlich wäre für die poli­tis­chen Aspekte des Pro­jek­tes (die Zer­störung von Leben­sräu­men durch die Urwald­ver­nich­tung, Bio­di­ver­sität und Naturschutz und die kul­turellen Prob­leme der indi­ge­nen Bevölkerung in Süd-​Ost-​Asien, auch das P-​P als „Citizen-Science“-Projekt). Wir wür­den uns über jede Anfrage freuen (z.B. per Rückmail).

- Die weltweite Ver­net­zung ist eine der Spezial­itäten unseres Pro­jekts. Wenn Sie Paro-​Freunde in einem beson­deren Teil des eige­nen Lan­des oder im Aus­land zu suchen, schreiben Sie bitte an Diese E-​Mail-​Adresse ist vor Spam­bots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschal­tet sein! Vor kurzer Zeit wollte ein franzö­sis­cher Fre­und Adressen in Nor­damerika haben. Kein Prob­lem; noch 2011 hat­ten wir keine (0), aber derzeit sind es bere­its 31 für Kanada und die Vere­inigten Staaten.

- Unser Mit­glied Shi Xuan Chen aus Sin­ga­pur hat einen Link zu unserer Projekt-​Website in seinen regionalen Forum gesetzt. Danke, Shi Xuan! Kön­nten Sie etwas Ähn­liches machen?

- Das Mit­glied unserer Lenkungs­gruppe, Dr. Uwe Römer hat unsere Web­site der renom­mierten deutschen „Gesellschaft für Ichthy­olo­gie“ (GfI) ans Herz gelegt. Wir kön­nen nun hof­fen, dass es in Kürze einen Link zu unserer Home­page auch hier gibt!

Nun alles Gute, bis zum näch­sten Newslet­ter, Ihre Lenkungsgruppe.

Ver­ant­wortlich: Peter Finke (Biele­feld /​Deutsch­land).

(Wir sind immer gerne für Vorschläge zur Verbesserung des Newslet­ters offen. Die Sprachver­sio­nen wur­den mith­ilfe maschineller Über­set­zung erstellt. Bitte entschuldigen Sie deshalb mögliche sprach­liche Fehler

X

Right Click is Disabled

Please respect our image usage rights and do not copy the images found on this web­site with­out prior per­mis­sion. Thank You — The Parosphromenus Project Staff